Hanf als Rohstoff 06.08.2016 16:09

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. In den letzten Jahrhunderten in Vergessenheit geraten, gewinnt Hanf aber in den letzten 10 Jahren wieder an Bedeutung. Heute ist die Wiederentdeckung von Hanf aus ökologischen und gesundheitlichen Gründen wichtiger als je zuvor.

Hanf bietet die Grundlage für Nahrung, Kleidung, Stoffe, Kosmetik und vieles mehr.

Einfach anzubauen, schnell nachwachsend und extrem robust, braucht Hanf keine „chemischen Keulen“, um widerstandsfähig gegen Ungeziefer und Unkraut zu sein.

Also ein „von Natur aus umweltfreund¬licher“ Rohstoff.

Hanf verbessert die Bodenstruktur, baut CO2 ab und wirkt damit dem Treibhauseffekt entgegen. 

Die Wiederentdeckung von Hanf als Kulturpflanze ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.